Mobile Library

Bildung ist wohl die beste Entwicklungshilfe – sowohl für jeden Einzelnen als auch für ganze Gesellschaften und Staaten, geistig ebenso wie wirtschaftlich. Sie ist ein Baustein für Frieden und Wohlstand und führt die Welt zusammen. Doch mit der Bildung ist es leider so wie mit vielem anderen, was wertvoll und wichtig ist – manche Menschen haben den Zugang und viel zu viele haben ihn nicht – sei es aus politischen, wirtschaftlichen oder infrastrukturellen Gründen.

So komplex das Thema Bildung und die damit zusammenhängenden Herausforderungen auch sind, so einfach kann eine pragmatische und wirkungsvolle Lösung aussehen. Ein Beispiel dafür ist die „Mobile Library“ in Südafrika. Diese mobile Bibliothek ist mehr als nur eine Büchersammlung in einem bunten LKW. Sie schafft Bildungschancen und Perspektiven, wo diese sonst nur schwer zu ermöglichen sind, nämlich in den abgelegenen Weingebieten Südafrikas. Die Mobile Library ergänzt dabei sogar die bestehenden Schulen, denn sie ist neben einer Vielzahl von Büchern mit 20 Computern inklusive Internetanschluss ausgestattet und bietet den Lehrern dadurch eine hochmoderne Ausstattung und die Möglichkeit, viel individueller auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler einzugehen. Die Nutzer des mobilen Klassenzimmers sind Kinder und Jugendliche, aber auch immer mehr Erwachsene. Sie können Bücher ausleihen und mit nach Hause nehmen oder sich an den installierten Laptops Mathematik- oder Sprachprogrammen widmen.

So bringt die Mobile Library Bildung und Perspektive genau dorthin, wo sie besonders gebraucht werden.

„Glück, Erfolg, Gesundheit und vieles, was das Leben lebenswert macht, ist ungleich verteilt. Miteinander zu sprechen, Verständnis füreinander zu entwickeln und Bildung zu fördern macht die Welt zu einem besseren Ort – Schritt für Schritt, Mensch für Mensch. Das treibt mich an.“

Christina Flügel, Unternehmerfamilie